Schlagwort-Archive: bloggen

Blogparade: Kaffee am Morgen

Lange hab ich nicht mehr an einer Blogparade teilgenommen 😉 Da freut es mich besonders, dass das Thema so ansprechend für mich ist. Über die Seite vom internetblogger.de bin ich zu Roberto’s Müller erste Blog-Parade gekommen mit dem Thema „Der Kaffee am Morgen„. Vorweg ohne einen Kaffee am Morgen geht malgar nichts…doch nun zu den 5 Fragen der Parade:

Lieblingstasse
1. Kochst du morgens bewusst Kaffee oder weil es einfach dazu gehört?
Ich koche ganz bewusst meinen Kaffee. Denn Kaffee ist mein morgentlicher zweiter Wecker, der den Kreislauf erst mal so richtig in Schnung bringt. Es kommt schon mal vor, dass ich den ersten Kaffee erst auf Arbeit zu mir nehmen kann…das sind dann die sogenannten Horror-Morgen…2. Kochst du normal in der Kaffeemaschine oder zum Beispiel mit einer French Press?
Ich nehme eine normale Kaffeemaschine oder auch ab und zu mal den Instant-Kaffee.

3. Marken-Kaffee oder No-Name vom Discounter?
Ich trinke eher Marken-Kaffee.

4. Hast du eine Lieblingstasse? Wenn ja, würd ich gern ein Photo von ihr sehen 🙂
Eine Lieblingstasse hab ich. Sie ist weiss mit Blumen und irgendwie kitschig mit zwei Herzen, aber genau das gefällt mir sooo…

5. Milch, Zucker oder Schwarz?
Alles drei muss beisammen sein 😉 Kaffee, Zucker und Milch

Es gibt natürlich auch andere Blogger, die sich dieser Blogparade angenommen haben. Hier eine kleine Auswahl zum weiterlesen und stöbern:

Blogparade zum Thema Follow oder Nofollow

Gerade erst die eine Blogparade zum Thema Twitter beantwortet, steht auch schon die nächste vor der Tür. 😉 Diesmal geht es um das aktuelle Gespräch um Linkgeiz. Wie sind die Links in deinem Blog gesetzt – mit Follow oder Nofollow?

blog-parade.de möchte gern viele Meinungen zu dem Thema „Follow oder Nofollow“ zusammentragen und jeder, der eine Meinung dazu hat, kann einen Post in seinem Blog veröffentlichen oder auf blog-parade.de einen Kommentar verfassen.

Meine Meinung zu Nofollow und Follow ist noch nicht so ganz gefestigt. Einerseits finde ich die Kommentare, die nur dafür da sind ihren Link dazu lassen, echt nervig und habe aus diesen Grund viele meiner Blog mit Nofollow belegt. Da ich auf den Kommentarspam gerne verzichten kann. Und da ich nicht immer gewähren kann alle Kommentare zu lesen, besonders wenn die Castingshows (Popstars & DSDS) losgehen und die Teenis echt viel dazu zu sagen haben…

Auf der anderen Seite lasse ich die Loks auf Follow bei überschaubaren Projekten, bei denen so „Schwarze Schafe“ schnell gefiltert sind. Denn wovon leben wir Blogger – ganz klar von der Verlinkung untereinander, nur so können wir uns von den 95% der „toten“ Blogs abgrenzen. Aus disem Grund verlinke ich Blog innerhalb meiner Artikel auch immer mit dofollow.

Für alle, die noch mehr Meinungen zu „Nofollow und Follow“ lesen wollen, hier eine kleine Teilnehmerliste:
Kommentargeiz ist ungeil
Linkliebe
Ich gebe es zu, ich nutze das nofollow,
Ab heute wird Kommentieren belohnt

Was ist am zweiten Tag alles passiert?

Das Redesign und Aufbau des Blogs meiner Seite constanze-wein.de geht voran. Gestern habe ich ein wenig an der Navigation gespielt und mich dann für die horizontale Navi entschieden. Somit habe ich das PRiNZ BranfordMagazine – Themes ein wenig abgepasst, da ich mich nur auf die vier Kategorien beschränken möchte.

Weiter habe ich die letzten 5 Tweeds meines Twitteraccounts @MathyMathy sichtbar werden lassen. Da ich oft auch gute Empfehlungen und brandheisse News anderer RT’le, können die Besucher meiner Seite noch mehr interessante Dinge erfahren, die ihr Leben bereichern werden 😉

Naja und was machen Blogger so den ganzen lieben langen Tag – Richtig Bloggen! Das habe ich dann natürlich auch gemacht und zum einen an der Blogparade zum Thema Twitter teilgenommen und zum anderen über den ersten Schweinegrippefall in Berlin berichtet sowie das Problem von Eltern, deren Kinder keinen Mittagsschlaf machen wollen.

Redesign Tag 2

Blogparade Twitter von Alex

Es findet bis zum 19 Juli 2009 eine Blogparade zum Thema Twitter statt. Ins Leben gerufen hat sie Alex mit seinem Blog internetblogger.de. Alex oder auch @blogsash hat sich 10 spannende Fragen ausgedacht, auf die ich im folgenden auch geantwortet habe.

1. Hast du einen Twitter-Account und falls ja, wie lange? Dabei kannst du natürlich auf deinen Twitter-Account verweisen.
Ja ich habe Twitteraccount. Einen Haupttwitteraccount @MathyMathy und für die vereinzelte Themen noch andere.

2. Wie lange twitterst du schon und wie bist du zu Twitter gekommen? Dabei weiss ich, dass es Twitter seit dem März 2006 gibt.
Ich bin durch die SEOCampixx 2009 zu Twitter gekommen. Das war im März diesen Jahres.

3. Welche Modifizierungen hast du deinem eigenen Twitter-Account angetan? Dazu kannst du Twitter-Hintergründe, Twitter-Tools und alles, was mit deinem Twitter-Account zu tun hat, miterwähnen!
Da hab ich soviel noch nicht gemacht…die liebe Zeit 😉

4. Seitdem du Twitter kennst, bloggst du weniger? Wenn du kein Blogger bist, inwiefern hat Twitter deine Internetarbeit zeitlich beeinflusst?
Nee

5. Warum twitterst du und welchen Nutzen/Unnutzen siehst du in Twitter persönlich?
Twitter ist das moderne Stalking, dass sehe ich schon mal als Nachteil. Selber promote ich dadurch meine Blogs und informiere mich.

6. Wie schnell vertraut man sich mit diesem derzeit sehr bekannten Microblogging-Dienst, aus deiner Erfahrung heraus?
schnell

7. Wie stehst du zum Thema Geld mit Twitter, Twitter-Monetarisierung und allgemeine Werbung in Twitter(Tweets+Twitter-Background)?
Werbung in Twitterbackgrounds finde ich total ok, solange thematisch passt. Alles andere muss nicht sein.

8. Ist Twitter nur ein Hype der Moderne von Web2.0 oder steckt etwas mehr dahinter?
Es wird ein sehr langer Hype werden 😉

9. Kann Twitter einen Internetuser süchtig machen?
Ja, ich kenne einige…

10. Twitterst du nur im Internet oder auch mobil via SmartPhone, iPhone und dergleichen?
Neulich im Urlaub hab ich auch das Handy genutzt. Im Alltag nutze ich das TweetDeck via Internet.

Alex meint:

Also nehmt an dieser Blogparade teil und verlinkt euch gegenseitig, ganz ausserhalb des Linkgivings der deutschen Blogosphere.

Dem kann ich mich nur anschliessen.

Weitere Artikel zur Blogparade:
alleswasbewegt.de